Sickwasserableitung Deponie Ahrental

Auftraggeber:
Innsbrucker Kommunalbetriebe, Tirol
Aufgabenstellung:
Ableitung der Sickerwässer aus der Deponie Ahrental und des Abfallverbandes Tirol Mitte in die Kläranlage der Stadt Innsbruck.
Projektdaten:
Freispegelkanal:
800 m, DN 200
Leitung Triebwasserstollen:
3,2 km, DN 250
Autobahnquerung:
50 lfm, Rohreinschub
Armaturen, Mess.:
im Kollektor
Steuerungsanlage:
Einbindung in das IKB-Leitsystem
Planungsphase:
2003 – 2004
Bauphase:
2005
Montage Triebwasserstollen:
5 Tage im Schichtbetrieb
Baukosten:
600.000 €
Leistungen:
Planung:
Entwurf
Variantenstudien
Einreichprojekt nach WRG und AWG
Ausführungsplanung
Ausführung:
Ausschreibung
Angebotsprüfung und Vergabe
Örtliche Bauaufsicht, Baukoordination
Projektmanagement
Bilder: