Hochwasserschutz Lehnbach

Auftraggeber:
Gemeinden Zirl, Inzing und Ranggen
Aufgabenstellung:
Hochwasserschutzprojekt für Industriezone Zirl-Inzing-Ranggen. Die Gefährdung der Industriezone durch den Lehnbach und Rückstau des Inn wird durch das Projekt beseitigt. Entwicklung eines Konzeptes für die Oberflächenentwässerung entlang des Blachfelder Gießen.
Projektdaten:
Abflussertüchtigung:
auf ca. 700 m Bachlänge
Bauwerke:
2 Plattenbrücken:
Rohrdurchlässe DN 900 und DN 1000
Hochwasserpumpwerk:
7 Propellerpumpen (125 kW; 9,5 m3 s-1)
Gleitschütz (b x h = 4,5 x 3,5 m)
Rechen (b x h = 4,5 x 4 m)
Vorstudie:
1996
Studie:
1998
Planungsphase:
2001 – 2002
Bauphase:
2003 – 2004
Inbetriebnahme:
2004
Baukosten:
700.000 €
Leistungen:
Planung:
Entwurf, Variantenstudien
Ökologische Begleitplanung
Einreichprojekt
Ausführungsplanung
Ausführung:
Ausschreibung, Angebotsprüfung, Vergabe
Bilder: